holzfreude imagefilm

Wald auf die Bildschirme bringen

Sämtliche Klischees eines klassischen Imagefilms erfüllen, dabei aber das Augenzwinkern nicht vergessen. Bei diesem Werbefilm sollte der Claim -Wald für Zuhause- das große Finale des Videos werden, denn darum geht es bei der Holzfreude GmbH – den Naturstoff Holz in handwerklich anspruchsvoller Art bearbeiten und in die Wohnungen bringen. Impressionen der Arbeit, des Holzes in der Ursprungsumgebung und in seiner neuen Bestimmung zu zeigen, war die Aufgabe des Imagefilms. Und zwar möglichst emotional.

Die Holzfreude GmbH steht für Regionalität. Deswegen fertigte Karacho die Drohnenaufnahmen des Waldes in der Nähe von Butzbach, dem Hauptsitz des Unternehmens, an. Die Aufnahmen der handwerklichen Tätigkeiten fanden direkt bei Holzfreude statt, die Spanplattenszene wurde bei Karacho Film in Berlin gedreht. Drehzeit waren ca. 3 Tage. Lediglich beim Drohnenflug über Bangkok wurde auf Bestandsmaterial von Karacho zurückgegriffen, was bei einem der vergangenen Projekte angefertigt wurde. Zusätzlich filmte Karacho einige Interviews der Mitarbeiter, die als Social Media Clips verarbeitet werden konnten.

In ca. 4 Tagen Postproduktion entstand der Imagefilm. Bzgl. der Sprachaufnahmen arbeitete Karacho mit dem Synchronsprecher Florian Walter zusammen. Zusätzlich zum Imagefilm wurden die Interviews der Mitarbeiter als Social Media Kurzvideos geschnitten. Außerdem wurden Szenen des Filmdrehs auch für die Website der Holzfreude GmbH genutzt. Z.B. als kurze Headervideos oder als Infovideos über das Unternehmen.

Videoanzeige

Social Media Werbeclip

Produktion eines Social Media Werbespot zur Schaltung als YouTube Bumper oder In-Stream-Ad, Facebook-Ad und Instagram.

Das Skript wurde in Abstimmung mit Karacho von den Verantwortlichen auf Kundenseite erstellt. 2D Animationen und Sounddesign wurden von Karacho intern realisiert.

LNDW Berlin Werbespot

Ein Videokonzept entwickeln, das sowohl im Kino als auch auf den Berliner U-Bahn-Bildschirmen und auf den Campus-TV-Displays funktioniert. Und natürlich auch online.

Entstehen sollte ein Video, welches nicht nach einem Jahr schon wieder veraltet ist und ein großes Spektrum an Zielgruppen abdeckt. Zusammen mit der Agentur Con Gressa und den Veranstaltern der LNDW entwickelten wir einen Trailer, der durch sein cleanes Design und die gezeigten Alltagsphänomene zeitlos daherkommt und auch ein weiteres Mal als Werbetrailer genutzt werden kann.

Der Trailer ist eine reine Studioproduktion. Vor einer Hohlkehle wurden die Objekte in Szene gesetzt. Dazu waren viele Tests und Versuche mit den jeweiligen Gegenständen nötig. Um die Slow Motion Aufnahmen kinoreif zu filmen, kam eine RED Epic zum Einsatz.

Für das Projekt brauchte der Kunde verschiedenste Videoformate. Das Berliner Fenster musste ebenso bedient werden, wie Campus TV und die Yorck Kinos. Geschnitten wurde mit Final Cut Pro X. Die gesamte Postproduktion dauerte in etwa zwei Tage.

Kryptonite Imagefilm

Ein urbanes Produkt in seinem typischen Lebensraum zeigen und noch mehr Radfahrer von dessen Qualität und Design überzeugen.

Bei der Ideenfindung war es wichtig, auf die verschiedenen Radfahr-Zielgruppen einzugehen. Die Studentin, die mit dem Rad zur Uni fährt, sollte genauso abgeholt werden, wie der Kurier, der täglich mit dem harten Berliner Verkehr zu kämpfen hat. In Absprache mit dem Kunden suchten wir dafür ein visuelles Gesamtbild. Darin zu finden: Die Radcommunity gemeinsam in der Großstadt, aber jeder mit seinen individuellen Bedürfnissen an ein Schloss.

Gedreht wurde an zwei Drehtagen inmitten des Berliner Großstadttrubels. Um mit den agilen Rädern mithalten zu können, filmten wir das Gros der Einstellungen von einem mitfahrenden E-Roller. Für die Aufnahmen trafen wir uns immer dann, wenn die Sonne tief stand, um das beste Licht zu bekommen.

Das produzierte Footage wurde für mehrere Videos genutzt. So wurde das eigentliche Brandingvideo durch mehrere Social-Media Kurzvideos ergänzt, die auf Instagram, Facebook usw. als Video-Ads geschaltet werden konnten. Die ausgewählte Musik ergänzten wir im Sounddesign mithilfe von diversen Klängen, Tönen und Geräuschen.

Begleitet wurde der Dreh von einem externen Fotografen.

Holzfreude Kinotrailer

Ein bisschen Waldfeeling in die regionalen Kinos bringen.

Die Konzeptionsphase des Kinospots überschnitt sich mit der Neuausrichtung der Gesamtkommunikation des Kunden. Dadurch konnten wir Ideen entwickeln, die genau auf das zukünftige Konzept ausgerichtet waren. Gemeinsam entwickelten wir „Wald für Zuhause“, was nicht nur der Name des Videos ist, sondern auch das Überthema der Onlinekommunikation der Holzfreude GmbH.

Für den Kinospot wurde in einer Lagerhalle eine Showküche der Holzfreude GmbH aufgebaut. Die Kulisse wurde danach mithilfe der unterschiedlichen Requisiten, samt Eule von einer Greifvogelwarte, vollendet. Die Eule hat sich bei den sehr niedrigen Temperaturen in der Halle vermutlich am wohlsten gefühlt, alle anderen mussten sich dick anziehen – drei Tage lang.

Für den Kinospot arrangierte Karacho die Musik und das Sounddesign, was dann im Gesamten von einem Kinostudio als Dolby Digital gemastert wurde. Für die Kinoversion erstellten wir das Digital Cinema Package (DCP), für die Onlineversion des Werbespots dementsprechend MP4 bzw. MOV Dateien. Die Postproduktion mit FCPX umfasste insgesamt ca. 2 Tage.

Der Kinospot war ein Part der neuen Onlinekommunikation des Kunden „Wald für Zuhause“. Neben dem Kinospot konzipierten und realisierten wir die neue Website mitsamt deren Medieninhalten. Außerdem erstellten wir Postkarten, Fahrzeugbeschriftungen uvm.

Wir produzierten eine Fotoreihe der Küche sowie der anderen Möbel, die im Video vorkommen. Diese Fotos werden sowohl online wie auch für Postkarten, Prospekte o.ä. genutzt. Im Unterschied zu den Videoaufnahmen kam für die Fotografien klassischerweise eine Canon 5D zum Einsatz.

Kueche_Eule_12 Kueche_Eule_07

Philadelphia Produktvideo

Gefühle aktivieren, die jeder kennt.

Ein Hoch auf das Abendbrot. Aufgabe des Videokonzepts war es, das typisch deutsche Phänomen des "Abendbrots“ in Verbindung zu bringen mit einem neuen Produkt, das eben dieses Abendessen ergänzt. Kern der Videobotschaft sollte die wichtigste Produkteigenschaft sein – nämlich Luftigkeit.

Gedreht wurde das Produktvideo in einer cleanen Kulisse. Es waren mehrere Versuche nötig, damit wir Murphys Gesetz ausgetrickst bekamen.

Für das Compositing des Intros nahmen wir Aufnahmen, die sich beim Dreh angesammelt hatten. Das schwebende Brot wurde anhand von Schnüren ins Bild geflogen, die Musik von Karacho komponiert.